FAQ

Woraus besteht mapZero?

mapZero ist eine App für Andoid-Smart Phones, die die Reichweite von Fahrzeugen topographisch, d.h. auf einer Map anzeigen kann.

Wie funktioniert mapZero eigentlich?

mapZero arbeitet so, dass die Reichweite eines Fahrzeugs auf den Straßenzügen von der aktuellen Geoposition aus in alle Richtungen berechnet wird. Dort, wo in der Rechnung der Energievorrat aufgebraucht ist, wird eine rote Linie gezogen. Hierzu errechnet die mapZero-Basisversion die vom Hersteller angegebene Reichweite auf die Umgebung um. Wenn Sie eine Abstimmung auf Ihr Fahrzeug wünschen und dieses Fahrzeug in unserer Liste verzeichnet ist, können Sie mapZero 2.0 mit Fahrzeugdaten noch präziser rechnen lassen. Eine sehr wesentliche Verbesserung der Genauigkeit und Verlässlichkeit des Systems erreichen Sie über das SmartPhone Kit, das die Fahrzeugdaten ausliest. Bisher gibt es das SmartPhone Kit für Android-Nutzer ab Version 2.3. Das Kit wird an Ihrem Fahrzeug angebracht und gibt Informationen zum Batteriestand an das SmartPhone weiter.

Wie bediene ich die App?

Nach dem Starten der App auf einem Android-Tablet nach Starten des Fahrzeugs werden Karteninformationen und Reichweitenpolygon automatisch geladen und visualisiert. Auf der linken Seite der App befinden sich 4 Buttons, mit denen die ZOOM-Faktoren auf einen Klick eingestellt werden können. Auf der Karte kann so eine Detailansicht und eine Überblicksansicht eingestellt werden. In der Überblicksansicht erkennt der Benutzer auf einen Blick, wie weit das Elektromobil fahren kann.

Wie kann ich mapZero auf mein Elektrofahrzeug einstellen?

Nach einer Fahrzeugabstimmung auf Ihr Elektromobil rechnet mapZero nicht mehr in fest vorgegebenen (eindimensionalen) Kilometerangaben als Reichweite, sondern bestimmt die Reichweite durch die physikalischen Eigenschaften des Fahrzeugs und der Strecke. Das Resultat ist nun sehr viel genauer und passt sich an die Fahrzeugverhältnisse dynamisch an.

Kann mapZero auch Daten aus dem Fahrzeug auslesen?

Ja, für Android SmartPhone Nutzer (seit Version Android 2.3) gibt es bereits ein SmartPhone Kit, über das Sie den Batterieladezustand aus dem Fahrzeug automatisiert erfassen können.

Was passiert im Funkloch?

Wenn vor Eintritt ins Funkloch die Kartendaten, das Reichweitenpolygon sowie die Routenführung aus der Cloud empfangen wurden, wird das System mit Hilfe dieser Daten so gut wie möglich versuchen, den Nutzer aufgrund der weiter empfangenen GPS-Daten zu führen. Sobald der Funkempfang wieder funktionert, werden die entsprechenden Daten neu angezeigt.

*) Android: Markenzeichen von Google *) iOS: Markenzeichen von Apple